Robotergestützte & kognitive Automatisierung – Wenn robotergesteuerte Prozessautomatisierung (RPA) auf künstliche Intelligenz trifft

By 10. August 2018Allgemein

RPA ist eine Möglichkeit für die rasante Automatisierung von Wissensarbeit und führt sechs Mal schneller zum Break Even als traditionelle BPM Suites oder „Enterprise Application Integration“. Das McKinsey Global Institute kündigt die Automatisierung von Wissensarbeit als eine der zwölf Technologien an, die das Potential haben, nachhaltig unsere Zukunft zu verändern und nennt es in einem Zuge mit Technologien wie autonome Fahrzeuge, Clouds und erneuerbaren Energien. * . Sie passt in jede Unternehmensarchitektur ohne die Notwendigkeit, Prozesse oder Technologien neu zu erfinden, indem sie einen unerschöpflichen Vorrat an virtuellen Mitarbeitern stellt, die in Ihre Organisation
Integriert werden als wertschöpfende Ressourcen.
Dennoch sind die Möglichkeiten der RPA an strukturierte, digitale Daten gebunden mit vorhersehbaren Unternehmensregeln. An diesem Punkt kommt die kognitive Automatisierung ins Spiel, indem sie ihre Fähigkeiten, menschliche Intelligenz nachzuahmen mit Hilfe von Datengewinnung, Mustererkennung, natürlicher Sprachverarbeitung, Maschinenlernen, Maschinenlogik und anderen Fertigkeiten zur Verfügung stellt. Durch die Anreicherung von RPA mit kognitiven Fähigkeiten werden Roboter zu dynamischen und flexiblen virtuellen Arbeitskräften, die Aufgaben ausführen, die kognitive Komponenten bereitgestellt haben, so dass der wirkliche Wert der Automatisierung von Wissensarbeit offensichtlich wird.

Welche unternehmerischen Herausforderungen gilt es zu überwinden mit der robotergestützten und kognitiven Automatisierung?

• Wiederholungsaufgaben mit einer hohen Durchführungsrate binden Mitarbeiterpotientiale

Trotz der wachsenden Digitalisierung und digitalen Transformation finden sich immer noch eine Vielzahl an Prozessen in Unternehmen, bei denen wertvolles Mitarbeiterpotential für manuelle Aufgaben verschwendet wird, bestehend aus unzähligen Arbeitsschritten wie zum Beispiel Daten sammeln, Unternehmensvorschriften und Daten eingeben für die unterschiedlichsten Anwendungen. Robotergestützte & kognitive Automatisierung deckt dieses Mitarbeiterpotential auf durch die Übernahme von sich wiederholenden, regelbasierten Arbeitsvorgängen und indem sie menschliche Entscheidungen in datengetriebenen Umgebungen nachahmt.

• Lange Bearbeitungszeiten und eine niedrige Ergebnisqualität

Besonders in Prozessumgebungen, die einem hohen Zeitdruck unterliegen und vielfache Wiederholungen benötigen, sind Flüchtigkeitsfehler und andere Fehler eine bezeichnende menschliche Eigenschaft, die die Qualität der Prozessergebnisse negativ beeinflusst und zu einer zeitraubenden Nachbesserung führt. Roboter arbeiten um ein Vielfaches so schnell wie Menschen, befolgen gleichzeitig ganz exakt ihr aufgestelltes Regelwerk und reagieren automatisch auf Prozessabweichungen und Ausfallraten. Das führt zu einem starken Anstieg der Produktivität bei einer gleichsam hohen und stabilen Ergebnisqualität.

• Hohe Prozesskosten

Die Einstellung und Eingliederung, Training und Ausbildung, die Gehaltsabrechnungen, Schichtzulagen, Personalverwaltung, Bonusprogramme und vieles mehr – alle diese Faktoren summieren sich zu Gesamtkosten für einen Arbeitgeber in Bezug auf seinen Mitarbeiter und sind ein Teil der Kosten für einen manuell ausgeführten Prozess. Hohe Fluktuationsraten, insbesondere bei gemeinsam genutzten Leistungen oder in Offshore-Zentren machen diese Kosten sogar noch kritischer. Verglichen damit versorgen Sie Roboter mit stabilen und skalierbaren Kapazitäten, 24x7x365, ohne Urlaub zu beanspruchen, Krankheitstagen oder anderen Zerstreuungen. All das für ein Neuntel der Kosten von Onshore-Arbeitszeiten oder für ein Drittel der Kosten von Offshore-Arbeitszeiten. Sind die Roboter einmal implementiert, managt ein einzelner Anwender im Schnitt 5 Roboter, die eine Mannkraft von 25 Vollzeitbeschäftigten ersetzen. Mit den zunehmenden Möglichkeiten der kognitiven Technologien und Robotern, die Roboter bedienen, wird diese Rate noch weitaus höher ansteigen.

• Hohes Risiko und Sicherheitslücken

Ein Roboter hat keinerlei Interesse an der Nichteinhaltung von Regeln oder anderen schädlichen Handlungen, sondern befolgt ganz genau die ihm zugeordneten Regeln und ist ausgestattet mit den modernsten IT Sicherheitsmaßnahmen. Jeder einzelne Schritt, den ein Roboter ausführt, kann aufgespürt und zu Revisionszwecken nachverfolgt werden. Das gleicht nicht nur Compliance an Regulatorien und andere Regelwerke an, sondern senkt auch das operative Risiko auf ein Minimum.

Wie sehen die Herausforderungen aus, robotergestützte und kognitive Automatisierung einzuführen?

• Die richtige Auswahl zu treffen in einem disruptiven Markt

Da der Markt für robotergestützte & kognitive Automatisierung stark am Wachsen ist, gibt es eine Unmenge an Software Anbietern mit einer Vielzahl von verschiedenen Spezialisierungen und Produktstrategien. Während ein Teil der Verkäufer reine RPA oder reine kognitive Automatisierungsanbieter sind, bauen andere auf ihren Erfahrungen auf einem der beiden Märkte und streben danach, ihr Geschäft abzugrenzen. Daher ist es nicht immer leicht, die richtige Wahl in Bezug auf ein passendes Tool zu treffen, das sowohl auf die eigene Unternehmens- und Automatisierungsstrategie zugeschnitten ist, als auch zur eigenen Prozess- und IT Landschaft passt. Es erfordert fundierte Kenntnisse der verschiedenen Produkte, regelmäßige Markteinschätzungen genauso wie die Kommunikation mit führenden Marktanbietern, um eine gut begründete Auswahl treffen zu können.

• Passende Automatisierungsfelder auswählen

Ist erst einmal ein passendes Automatisierungstool ausgewählt, ist die Implementierung der leichte Part, während die Reise zur robotergestützten & kognitiven Automatisierung erst am Anfang steht. Ohne eine klare Annäherung an Prozessidentifizierung,
-bewertung und -priorisierung sehen sich Unternehmen außer Stande, die Automatisierung im eigenen Betrieb aufzusetzen und zu realisieren, da ihnen passende Automatisierungsprozesse/-kandidaten fehlen. Die Gründe für eine solche fehlende Annäherung können mannigfaltig sein, aber das Ergebnis sind idealisierte Roboterfähigkeiten, die keine Anwendung finden bei dem Versuch, diese auf das eigene Geschäftsmodell anzuwenden.

• Organisations- und Verwaltungsstrukturen aufbauen

Der Erfolg der robotergestützten & kognitiven Automatisierung hängt stark von einem Sponsor sowie dem Einsatz des gesamten Betriebs, insbesondere der IT, ab. Die wichtigsten Akteure können in einem sogenannten „Kompetenzzentrum” zusammengeführt werden mit dem Ziel, Automatisierungsexperten für Beratung, Prozesskompetenz, IT Know-how und operationale Unterstützung anzubieten. Auch wenn es verschiedene Modelle von Kompetenzzentren gibt, kann die robotergestützte & kognitive Automatisierung als betriebliches Vermögen angesehen werden, dass durch den Betrieb gesteuert wird. Der Einfluss auf die IT Infrastruktur, -sicherheit, Geschäftskontinuität und IT-Wiederherstellung ist sehr groß, daher müssen dringend IT-Richtlinien beachtet werden und eine Unterstützung für die IT Infrastruktur ist für die weitere Entwicklung notwendig.

• Sich über Widerstände hinwegsetzen

Auch wenn die RPA große Vorteile für ein Unternehmen mit sich bringt, ändert sie andererseits nicht nur die Lieferprozesse, sondern führt zu einer gewaltigen digitalen Transformation, die das Unternehmen von Grund auf ändert und auch die Art und Weise, wie die Mitarbeiter arbeiten. Solch ein immenser Kulturwandel führt zu Widerstand, wenn die Menschen sich hinter der Automatisierung zurückgelassen fühlen. Ein engagierter Wandel und ein gut funktionierendes Kommunikationsmanagement sind daher Schlüsselfaktoren, wenn es um die erfolgreiche Einführung von RPA geht.

• Eine Automatisierungsstrategie aufsetzen

Angesichts der oben aufgeführten Herausforderungen sind spontane Einführungen der RPA von vorneherein zum Scheitern verurteilt. Die Unternehmen brauchen eine gemeinsame und kommunizierte Strategie, die auf die übergeordnete Unternehmensstrategie abgestimmt ist, um wirklich von der Automatisierung zu profitieren und strategische Vorteile zu realisieren.

Warum Elba Technologies als den Berater Ihres Vertrauens auswählen?

• Langjährige Erfahrung in der Prozessberatung und Geschäftsautomatisierung

Das Elba Technologies Team verfügt über eine kombinierte Erfahrung von über xxx Jahren in Prozessberatung und Geschäftsautomatisierung, die weit über das Aufkommen von Robotern zur Automatisierung von Wissen hinausgeht. Durch die Kombination unserer Kompetenz auf dem Gebiet der Prozessautomatisierung mit anderen neu entstehenden Möglichkeiten der robotergestützten & kognitiven Automatisierung können wir Ihr Unternehmen dabei unterstützen, gut begründete Entscheidungen zu treffen und das Optimum aus ihrer Geschäftsautomatisierung herauszuholen.

• Spezialisiert auf die robotergestützte und kognitive Automatisierung im deutschsprachigen Raum (Markt?)

Als ein spezialisierter Anbieter für RPA hat Elba Technologies einen klaren Fokus darauf, kognitive Robotertechnik im deutschen Markt zu etablieren, indem wir es unseren Kunden ermöglichen, sich zu autarken Automatisierungsspezialisten zu entwickeln. Unsere deutschsprechenden Berater setzen ihre Marktkenntnisse ein, um für Ihre Geschäftsbelange maßgeschneiderte Lösungen zu finden und begleiten Sie auch während des Aufbaus Ihres Kompetenzzentrums zur Automatisierung.

• Zukunftsweisende und flexible Vertragsmodelle

Durch unsere Nutzung der Robotertechnik als Serviceleistung und die den Wertanteil berücksichtigenden unterschiedlichen Vertragsmodelle, erlaubt Ihnen Elba Technologies, Ihre Automatisierungskosten von den Investitionsausgaben hin zu den Betriebsausgaben zu verlagern und RPA mit minimalen Vorinvestitionen in Ihrem Unternehmen einzuführen. Das wiederum gewährleistet einen zeitnahen und positiven Return on Investment (RoI), der weit über das Maß hinausgeht, das sich bei den traditionellen Automatisierungslösungen realisieren lässt.

• Ausbau der RPA mithilfe kognitiver Lösungen

Elba Technologies vertraut nicht alleine auf die Möglichkeiten, die RPA bietet, sondern kombiniert das Beste auf diesem Gebiet mit hochmodernen kognitiven Lösungen, die die Roboter flexibler machen und die Auswahl an Anwendungsfällen weiter fasst, über die Grenze der komplett strukturierten digitalen Daten hinaus.

• Technologische Unabhängigkeit und eine Partnerschaft mit einem der wichtigsten Marktteilnehmer

Elba Technologies konzentriert sich darauf, den Geschäftswert Ihrer robotergestützten & kognitiven Automatisierung zu optimieren und wählt die beste Software-Kombination aus, um dieses Ziel zu erreichen. Um ganz vorne am Markt mitzuspielen, arbeiten wir mit den Besten auf dem Gebiet der RPA sowie Anbietern für kognitive Lösungen zusammen und schätzen den Markt hinsichtlich der Erweiterung möglicher Geschäftsbeziehungen ein.

• Einzigartige robotergestützte und kognitive Automatisierung als geistiges Eigentum

Elba Technologies entwickelt hochmoderne Apps, um den Aufbau Ihrer Prozessumgebung zu unterstützen, die Identifizierung von Automatisierungskandidaten ebenso wie das Management und die Geschäftstätigkeiten Ihrer Roboter. Diese Apps werden als geistiges Eigentum entwickelt und führen weg von Excel-orientierten Beratungsdienstleistungen hin zu eigenen Unternehmensansätzen.

Elba-Technologies

Author Elba-Technologies

More posts by Elba-Technologies

Leave a Reply